Ich, einfach unverbesserlich oder Weltweite Verbundenheit bei den WiWö

Am 9.4.2016 war es wieder soweit und einige Wichtel und Wölflinge machten sich – trotz des Regens und der winterlichen Temperaturen – auf den Weg nach Stockerau.

Dort warteten schon Kinder aus Stockerau, Zeiselmauer und Absdorf auf uns.

Doch was war geschehen?

Gru hatte ja 3 kleine Mädchen entführt und las ihnen jeden Abend aus einem ganz bestimmten Buch vor, denn nur so brachte er die Kinder dazu zu schlafen. Doch oh Schreck: er hatte das Buch herumliegen lassen und die lila Fressmaschinen hatten es zerlegt und verstreut. Wie sollten die Kinder nun einschlafen?? Jeder weiß doch wie wichtig ein erholsamer Schlaf ist!!

Zum Glück waren ja knapp 60 WiWö vor Ort und erklärten sich bereit zu helfen!

Bei 8 Aufgaben sammelten sie Puzzle-Teile und konnten so die fehlenden Seiten wiederfinden.

Was genau wurde gemacht?

Es wurden Minion-Brillen und Mini-Minions gebastelt, Puzzel gebaut, die Geschicklichkeit getestet bei einem Parcours und mit einer Erbsenmaschine, Buttons hergestellt, sich verkleidet und Mondteile und Astronauten geangelt.

Wie das funktioniert hat?

Schaut euch doch die Galerie an!

Leckeres Mittagessen gabs auch und am Ende konnten die 3 Mädchen wieder gut schlafen.

Trotz des eher unfreundlichen Wetters lautete das Resümee der teilnehmenden Kinder: „Super super wars! Nächstes Jahr fahren wir eh wieder, oder?“

Na klar machen wir das!!

(mehr …)

17. Weidlinger Entenrennen

Entenrennen StartschussWer hat die schnellste Ente Klosterneuburgs? Finde es heraus – am Sonntag, den 10. April 2016!

Pünktlich zwei Wochen nach Ostern veranstalten die Pfadfindergruppen Kierling-Gugging und Klosterneuburg-Weidling auch heuer wieder das traditionelle Entenrennen im Weidlingbach.

Der Entenverkauf startet am Sonntag, den 10. April 2016 um 13:00 Uhr in der Weidlingbachgasse, nahe dem Ortszentrum in Weidling. Gerne könnt ihr auch eure erfahrene Enten aus den letzten Jahren mit an den Start bringen.

Nach dem Startschuss um 14:00 Uhr schicken wir die Enten auf ihre abenteuerliche Reise durch den Weidlingbach, um sie kurz darauf im Ziel bei der Wasserwiese, nahe dem Seniorenhaus in Weidling, in Empfang zu nehmen und die schnellsten Enten zu prämieren.

(mehr …)

World Thinking Day Lagerfeuer

Wir wünschen allen Pfadindern einen schönen Thinking Day!

Wir haben bereits vorgefeiert und am Samstag ein sehr schönes Lagerfeuer mit vielen Versprechen bei WiWö u GuSp bzw Versprechenserneuerungen bei den CaEx verbracht.

Ganz besonders war die Woodbadge Verleihung an Gröbi durch den Landesbeauftragten für Ausbildung Ender Bozkurt, von der Pfadfindergruppe Klosterneuburg 1!

Connect with 10 million zum World Thinking Day

Am 22. Februar vor 159 Jahren erblickte BP, der Gründer unserer Pfadfinderbewegung, in London das Licht der Welt. 32 Jahre später kam in Chesterfield ebenfalls am gleichen Tag seine Frau Olave und Mitbegründerin der Pfadfinder zur Welt.

Seit 1926 feiern daher Pfadfinder weltweit am 22. Februar den World Thinking Day als Zeichen ihrer weltweiten Verbundenheit.

Ganz im Sinne von BP beschäftigen sie sich rund um dieses Datum mit ihrem Versprechen und Themen von weltweiter Bedeutung für die Pfadfinder.

 

Wir GuSp haben das heurige Motto #Connect10million, die weltweite Verbundenheit von 10 Millionen Pfadfindern, in unseren Heimstunden erarbeitet und freuen uns schon sehr auf den Abschluss am kommenden Thinking Day Lagerfeuer in der Bleibe.

 

Dem Motto als Hashtag gerecht haben wir unseren Abschluss auch in Twitter mit der Welt geteilt.

 

Der Pfadfinder lebt einfach und schützt die Natur…

…genau zu diesem Schwerpunkt waren die WiWö letzte Woche am Recyclingplatz in Klosterneuburg.

Herr Pöll hat uns die verschiedenen Sammelstellen gezeigt und uns erklärt, was von den Gegenständen recyclet wird und wie das genau funktioniert.

Zu Beginn gabs Warnwesten für alle, da ja am Recyclingplatz am Samstag Vormittag doch recht viel los ist. Die Kinder haben viele Fragen gestellt und waren sehr interessiert. Am Ende durften sie alle auf die Brückenwaage. Wieviel 26 WiWö wohl wiegen???

Vielen herzlichen Dank für die wunderbare kindgerechte Führung!

Nikolaus Hausbesuche!!

Nikolaus2015

Bei uns gibt’s die Telefonnummer zum Nikolaus!

Ihr könnt einen Termin buchen und der Heilige Nikolaus kommt auch zu euch nach Hause!

Einladung zum Adventkränzchen mit Jahresrückblick

adventkraenzchen_webAlle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkind.

Wir laden euch sehr herzlich zum diesjährigen Adventkränzchen im Kirchengarten am Samstag, den 28.11.2015 ein!

Kommt vorbei!!

 

CaEx Heimstunde Can Oven

Nach einem ausgedehnten Aufwärmspiel in Form einer Holzschlichtaktion haben wir uns weiterhin dem Thema Ernähung gewidmet. Wenn auch in etwas anderer Form und mit etwas pfadfinderischerem Anstrich. In bester Survial-Manier haben wir uns im Can-Oven-Bau versucht um uns im Anschluss mit Popcorn zu belohnen.

 

CaEx Heimstunde Ernährung

Nachdem wir in der Heimstunde davor gemeinsam mit Sybille unsere Ernährungsgewohnheiten diätologisch aufgearbeitet und uns mit dem Klassiker Ernährungspyramide beschäftigt haben, haben die CaEx in der Heimstunde am 20.10. ein köstliches Abendessen gezaubert. Kredenzt wurde Knoblauchcremesuppe, Nachos mit Avokadodip ,Schweinsschnitzel mit Erdäpfel-Vogerlsalat und Bananensplit. Es war köstlich! Vilen Dank Sybille dass du diese Heimstunden mit uns verbracht hast!

WiWö/GuSp – Pfingstlager 2015, Kritzendorf – „Robin Hood“

Einen längst überfälligen Bericht wollen wir spät aber doch euch nicht vorenthalten. Die Geschehnisse sind lange verarbeitet, doch werden die Erinnerungen an jene abenteuerreichen Tage im Mai schnell wieder wach werden …..

Pfingstlager der WiWö und GuSp fand heuer rund um das Pfadfinderheim in Kritzendorf statt, das entlegen in einem kleinen, verschlafenen Tälchen einen ruhigen Platz für uns bereithalten sollte. Wie es jedoch oft so ist kam alles anders als geplant: Kaum war unser Trupp am Lagerplatz zusammen getroffen, polterte eine Patrouille englischer Wachsoldaten mit Schild, Schwert und Trommelwirbel den Weg entlang und brachte alle in Aufruhr. Der Spuck war bald vorüber doch damit nicht genug. Nachdem die Zelte aufgebaut waren und das Lagerleben endlich beginnen konnte tauchten plötzlich von allen Seiten grün gekleidete Waldgestalten auf und trieben uns in einem Kreis zusammen. Will Scarlet, der sich ihr Anführer nannte, versuchte uns in gebrochenem Deutsch eine scheinbar wichtige Mitteilung zu machen. Wir befänden uns im Sherwood Forest, müssten uns ihnen anpassen um überleben zu wollen und irgendetwas vom Sheriff von Nottingham und finsteren Zeiten. Da wir nun kaum ein Wahl hatten teilten wir uns in Gruppen auf und begannen mit den Arbeiten die uns zu richtigen Siedlern im Sherwood Forest machen würden: Es mussten Schmuckgegenstände zum Tausch gegen Essen angefertigt, ein Tisch gebaut und Kleidung für das Leben im Wald geschneidert werden. Am Abend saßen dann lauter, kleine grüne Gestalten um das Lagerfeuer und gemeinsam mit Will Scarlet und seinen Freunden wurde musiziert und gelacht.

(mehr …)

nach oben