WiWö

Die 7 – 10 jährigen PfadfinderInnen heißen Wichtel (Mädchen) und Wölflinge (Buben). Im Spiel entwickeln sie ihre kindliche Persönlichkeit und entdecken ihre Fähigkeiten und Talente. Die LeiterInnen stehen als Bezugspersonen im Mittelpunkt der Gemeinschaft.

Erste Heimstunde im neuen Pfadfinderjahr

Bei so vielen neuen Wichtel und Wölflingen starteten wir unsere erste Heimstunde mit einigen Kennenlernspielen und Traditionen der WiWö. Sich die Namen von 32 Kindern zu merken, ist für den Beginn nicht einfach. Doch schon bald werden sich die Kinder untereinander besser kennenlernen, denn in der nächsten Heimstunde werden die WiWö bereits in ihren neuen Rudeln zusammenarbeiten. Auch der gemeinsame Pfadfindergruß, unser Wolfsgeheul und den Abschlusskreis werden die Kinder bald in und auswendig können 😉

Auf den Fotos erhält man schon einen ersten Eindruck von unserer neuen Meute.
Wir freuen uns schon auf ein spannendes Jahr.

Euer WiWö-Team

Der Pfadfinder lebt einfach und schützt die Natur…

…genau zu diesem Schwerpunkt waren die WiWö letzte Woche am Recyclingplatz in Klosterneuburg.

Herr Pöll hat uns die verschiedenen Sammelstellen gezeigt und uns erklärt, was von den Gegenständen recyclet wird und wie das genau funktioniert.

Zu Beginn gabs Warnwesten für alle, da ja am Recyclingplatz am Samstag Vormittag doch recht viel los ist. Die Kinder haben viele Fragen gestellt und waren sehr interessiert. Am Ende durften sie alle auf die Brückenwaage. Wieviel 26 WiWö wohl wiegen???

Vielen herzlichen Dank für die wunderbare kindgerechte Führung!

WiWö/GuSp – Pfingstlager 2015, Kritzendorf – „Robin Hood“

Einen längst überfälligen Bericht wollen wir spät aber doch euch nicht vorenthalten. Die Geschehnisse sind lange verarbeitet, doch werden die Erinnerungen an jene abenteuerreichen Tage im Mai schnell wieder wach werden …..

Pfingstlager der WiWö und GuSp fand heuer rund um das Pfadfinderheim in Kritzendorf statt, das entlegen in einem kleinen, verschlafenen Tälchen einen ruhigen Platz für uns bereithalten sollte. Wie es jedoch oft so ist kam alles anders als geplant: Kaum war unser Trupp am Lagerplatz zusammen getroffen, polterte eine Patrouille englischer Wachsoldaten mit Schild, Schwert und Trommelwirbel den Weg entlang und brachte alle in Aufruhr. Der Spuck war bald vorüber doch damit nicht genug. Nachdem die Zelte aufgebaut waren und das Lagerleben endlich beginnen konnte tauchten plötzlich von allen Seiten grün gekleidete Waldgestalten auf und trieben uns in einem Kreis zusammen. Will Scarlet, der sich ihr Anführer nannte, versuchte uns in gebrochenem Deutsch eine scheinbar wichtige Mitteilung zu machen. Wir befänden uns im Sherwood Forest, müssten uns ihnen anpassen um überleben zu wollen und irgendetwas vom Sheriff von Nottingham und finsteren Zeiten. Da wir nun kaum ein Wahl hatten teilten wir uns in Gruppen auf und begannen mit den Arbeiten die uns zu richtigen Siedlern im Sherwood Forest machen würden: Es mussten Schmuckgegenstände zum Tausch gegen Essen angefertigt, ein Tisch gebaut und Kleidung für das Leben im Wald geschneidert werden. Am Abend saßen dann lauter, kleine grüne Gestalten um das Lagerfeuer und gemeinsam mit Will Scarlet und seinen Freunden wurde musiziert und gelacht.

(mehr …)

Ein bärenstarkes Sommerlager

Dieses Jahr fuhren wir auf ein Gruppensommerlager nach Sparbach im Wienerwald. Das Lager stand unter dem Motto „Bärenstark“ und so wurde jeder Tag mit dem Besuch eines bärigen Freundes begonnen und die Lagerteilnehmer vor eine Herausforderung gestellt, die es in den Stufen zu bewältigen gab. Am Ende des Lagers konnte durch die positive Absolvierung aller Bärenprüfungen das Lagerabzeichen erworben werden.
Unter anderm besuchten uns Winnie Puh, Yogie Bär, Fozzie Bär, Paddington Bär und natürlich Balu.

(mehr …)

Stufenübergreifende Abschlussheimstunde

Die WiWö und GuSp haben zu Ende des laufenden Pfadfinderjahres ein stufenübergreifendes Geländespiel bei der Bleibe veranstaltet.

Hierbei wurden verschiedene Stationen in gemischten Gruppen angelaufen und (meist) bravourös gelöst. Natürlich habs am Ende eine Siegerehrung und auch einige Verleihungen wurden vorgenommen. So konnten Erste-Klasse-Abzeichen bei den GuSp und ein besonderes Abzeichen für den Besuch aller WiWö-Heimstunden übergeben werden.

(mehr …)

Sozialprojekt der WiWö mit Unterstützung des Elternrates

Die WiWö haben sich dem Schwerpunkt „Verantwortungsbewusstes Leben in der Gemeinschaft“ gewidmet und wurden vom Elternrat dabei unterstützt. Hier findet ihr den Bericht dazu!

http://www.kinderhospizmomo.at/de/aktuelles/detail/artikel/wichtel-und-woelfe-helfen-freudig

und noch ein paar Fotos:

WiWö-Pfingstlager 2014

Diesmal waren wir direkt in Klosterneuburg, wo wir ein schönes Haus und eine große Wiese zur Verfügung hatten. Viel Platz zum Toben und Spielen für vierzehn Wichtel und Wölflinge und fünf Führer/Köchinnen. Das Spiel war auch das Lagermotto, das wir auf unterschiedliche Weise bearbeitet haben. Den ersten Tag haben wir damit verbracht, uns mit verschiedenen Wasserspielen abzukühlen, denn es war sehr heiß. Es gab eine Wasserschlacht, einen Wassersprenger und ein Minipool, von dem einige gar nicht genug bekommen konnten. Doch mit viel Eis haben wir die Kinder dann doch aus dem Wasser gebracht. Am ersten Abend haben wir uns gemeinsam am Feuer ein Folienmenü gekocht, dass ausgezeichnet gelungen ist und allen sehr gemundet hat. Natürlich durfte auch gemeinsames Lieder singen nicht fehlen, was erst zaghaft, dann doch mit viel Energie und Lautstärke gelungen ist. Vielen Dank an Stowi und Dennis, die mit den Gitarren für die richtige Stimmung gesorgt haben. Einige WiWö bekamen an diesem Abend ihren ersten Stern verliehen, denn sie haben ganz viele Erprobungen dafür abgelegt. Super gemacht!

Der Tag ging irgendwann doch zu Ende und auch die munteren WiWö müssen schlafen gehen. Das ist mit Hilfe einer tollen Gute-Nacht-Geschichte von Caroline auch bald gelungen.

(mehr …)

Thinkingday Lagerfeuer 2014 und Versprechensfeier

Zum heurigen Thinkingday am Samstag den 22.02.2014, dem Geburtstag der Gründer der Pfadfinderbewegung, laden wir euch sehr herzlich zu einem Lagerfeuer in die Bleibe ein. Der Thinkingday gibt Anlass zum freudigen Gedenken an die Begründer der Pfadfinderbewegung Robert und Olave Baden-Powell.

Datum: 22. Februar 2014
Ort: Karl-Barteis-Bleibe
16:45 Uhr Beginn der Thinkingdayfeier in der Bleibe
17:00 Uhr Entzündung des Lagerfeuers

Besonders  freuen  wir  uns  dass  sich  einige  Mitglieder  unserer  Gruppe  entschlossen  haben  in  diesem  Rahmen  das Pfadfinderversprechen abzulegen bzw. zu erneuern. Vielleicht gibt das für den einen oder anderen, aktiven oder nicht mehr  aktiven  Pfadfinder  Anlass  an  das  eigene  Versprechen  zurück  zu  denken  und  im  Anschluss  noch  gerne  über vergangene oder kommende Pfadfinderereignisse zu plaudern.

Ausschreibung Thinkingdaylagerfeuer 2014

 

Sommerlager 2013 bei den Galliern

Die Pfadfinder_innen aus Klosterneuburg Weidling sind auf Lager in Langau und dabei auf den Spuren von Asterix und Obelix.

Die Anreise kaum hinter uns gebracht hissten wir die Flagge und bauten unsere Zelte auf. Asterix, Obelix, Mirakulix und Methusalix besuchten uns am Lagerplatz, doch kurz nach Ihrem Auftritt mussten wir hilflos mitansehen wie Miraculix von den römischen Legionen entführt wurde. Leider stießen sie auch den frischen Kessel mit dem Zaubertrank um und so waren wir ihnen zunächst hilflos ausgeliefert.

Uns blieb nur eins übrig: Sammeln von Zutaten für den Zaubertrank um Miraculix aus den Fängen der Römer zu befreien.

(mehr …)

WiWö Herbstlager 2012

Unser diesjähriges Herbstlager, welches von 20. bis 21. Oktober 2012 stattgefunden hat, stand unter dem Motto „Geheimnisvolles Klosterneuburg„.

Los ging es mit einer mystischen Führung durch das Stift Klosterneuburg, welche auf den Sagen der Region aufgebaut war. Am Ende der Führung las unsere nette Führerin einen Brief vor, welchen sie von einem Chorherren aus dem Stift erhalten hatte. In diesem Brief stand, dass es in Klosterneuburg einen Schatz gibt und der Chorherr geträumt hatte, dass diesen nur die Pfadfinderkinder finden könnten, weil sie genug Phanatsie dafür haben. Und los ging es mit der Schatzsuche!

(mehr …)

nach oben