Archiv für Juni, 2011

Wanderung zur Windischhütte

Am letzten Samstag im Mai haben wir beschlossen, eine Wanderung zur Windischhütte zu machen. Es war ein richtiges Abenteuer, denn es hat geregnet, und die Wege waren voller Gatsch. Wir kämpften uns querfeldein durch den Wald, über Baumstämme drüber und unter dichtem Gestrüpp durch. Wir haben dem eiskalten Wind getrotzt und auch Blasen an den Füßen haben uns nicht aufgehalten. Bald haben wir einen schönen Weg erreicht, wo wir gut weitergekommen sind, Wanderlieder wurden gesungen, die schöne Natur bewundert und auch einige Feuersalamander entdeckt. Bald hatten wir unser Ziel erreicht, wo wir uns endlich gemütlich zusammensetzen und bei Saft und Broten ausruhen konnten.

 

WiWö Pfingstlager 2011

Auch dieses Jahr haben wir Pfingsten in der Bleibe verbracht. Das Wetter hat gut mitgespielt und deshalb konnten wir die meiste Zeit in Freien verbringen. Das kleine Ich-bin-Ich hat uns besucht und wir haben uns jeder ein eigenes Stofftier gebastelt. Bei der Talenteshow der Vielfalt konnten wir unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen, von jonglieren über Witze erzählen, singen und tanzen, bis zur dressierten Schnecke! Alle haben viel gelacht und wir wollten gar nicht mehr aufhören.

Auch mit anderen Ländern haben wir uns beschäftigt, und konnten viele interessante Dinge über Ägypten, Kroatien und die Türkei erfahren. Wir haben uns mit Berufen und Rollenbildern beschäftigt und es war gar nicht einfach herauszufinden, welche Menschen besonders wichtig sind. Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass alle eine bestimmte Aufgabe haben, und in irgendeiner Form wichtig für uns sind.

Von der Autogrammjagd über Kuhflade, Lass-die-Sau-raus, bis zu Brennball haben wir viele neue Spiele ausprobiert. Auch mit Essen waren wir gut versorgt, Frühstück haben wir selbst gemacht und mittags haben wir von den Eltern einen Topf mit Spaghetti bzw. Kartoffelgulasch mit Würstel bekommen. Vielen Dank dafür!

Am Abend haben wir ein kleines Feuer gemacht und Marshmallows gegrillt. Nach der Gute-Nacht-Geschichte haben wir auf dem Matratzenlager gut geschlafen.

Die Zeit ist viel zu schnell vergangen, dann mussten wir schon zusammenpacken und aufräumen und putzen, wobei wir uns in Teams aufgeteilt haben, und so die Arbeit Spaß gemacht hat und schnell erledigt war. Als unsere Elten uns abgeholt haben, waren wir voller Eindrücke vom Lager, aber auch sehr erschöpft und freuten uns auf die Badewanne und ein gemütliches Bett.

(mehr …)

Fronleichnam Frühschoppen am 23.6.2011

Die CaEx der Gruppe Klosterneuburg-Weidling freuen sich Euch alle am 23.6.2011 nach der Fronleichnamsprozession zum Frühschoppen bei der Kirche einladen zu können.

Es wird Gulasch und Würstel geben. Auch für Getränke wird gesorgt sein. Sollte jemand Gulasch mitnehmen wollen: nehmt doch bitte Geschirr mit, dann ist das kein Problem.

Der Erlös aus diesem Unternehmen wird für die erste Tranche der neuen CaEx-Weidling Gruppenhalstücher verwendet. Daher sind auch Spenden sehr willkommen.

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

Die Aromastiefel

33. (letzte) Heimstunde – Bienen / unser Imkerbesuch

Unsere letzte Heimstunde vor den Sommerferien! Andy lud uns zu sich nach Hause ein, um uns die Bienenzucht von Papa Thomas zu zeigen. Wir lernten aus dem Bienenleben und der Bienenzucht. Im Schaukasten sahen wir sogar die Königin und zum Abschluß gabs einen Löffel Honig frisch aus der Wabe und ein leckeres Honigbrot mit einem Glas Honig als Andenken.

Liebe Familie Blaha, danke für die Gestaltung einer lehreichen Unternehmung.

Download: Imkerbesuch

32. Heimstunde – Sommerfest/Biberolympiade

in der vorletzte Heimstunde für dieses Semester zeigten unsere Biber wie flink und geschickt sie sind. Vom Zielschießen mit Spritzpistolen, Zielwerfen mit Ringen und Tennisbällen, Kirschkern weitspucken, Stelzengehen, Speerwerfen mit Schwimmnudel, Sackhüpfen und bis zum „Hochseilakt“ war alles dabei. Natürlich durften das Biberfutter, das sich erst „verdient“ sein musste, nicht fehlen.

Ein schönes und lustiges Fest.

Download: Biberolympiade

Bezirkspfingstlager in Greifenstein

Am diesjährigen Bezirkspfingstlager in Greifenstein nahmen 6 Ca/Ex der Gruppe Weidlung teil und verbrachten 3 Tage in der Kreativen Wildnis.

Nach der Anreise wurde gemeinsam mit den anderen teilnehmenden Gruppen Klosterneuburg I, Stockerau und Zeiselmauer-Wolfpassing die Jurten aufgebaut und eingerichtet. Der heiße Nachmittag sollte für eine Floßbauaktion  genutzt werden, die im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel. Obwohl die Kids durch diese Anstrengung sehr geschafft waren fand daran anschließend noch ein Nachtgeländespiel statt.

Der Sonntagvormittag war eine chillige Sache mit Feldmesse und Party-Vorbereitungen, da am Abend die große CaEx-Party-Zone in der Jurte stattfinden sollte.

Am Sonntag fand gleichzeitig auch das Biber-Bezirksspielefest statt und so wurden in gemischten Gruppen mit je 2 CaEx, 1-2 GuSp und ca. 4 WiWö diverse Stationen erledigt, um anschließend gemeinsam mit den Bibern einen Märchenwald aufzubauen. Nach dem gemeinsamen Lagerfeuer mussten die zahlreich angereisten Biber wieder nach Hause und für die CaEx startete die große Party.

Müde, aber hochmotiviert wurde am Montag bei großer Hitze der Lagerplatz abgebaut und gereinigt. Die Heimreise war kurz und alle kamen geschlaucht in Weilding wieder an.

Exklusivbericht: Die Rettung des mysteriösen Eiervolkes am GuSp Pfila 2011

Weidling, Kammersberg, Birnbaumwiese. Das diesjährige GuSp Pfingstlager der Gruppen Weidling und Klosterneuburg 1, vom 3. bis 5.Juni, stand im Zeichen seltsamer, Ei-ähnlicher Begebenheiten. Nicht nur dass die tapferen GuSp nach stundenlangem Marsch durch Brennnessel- und Brombeerfelder ordentlich eingeregnet wurden mussten sie auch noch rohe Referenzeier mit sich herumschleppen und das symbolische Eiertor durchschreiten. Warum? Das wusste zu dem Zeitpunkt wohl keiner so genau. Auch als am nächsten Morgen die erste Begegnung mit zwei Abgesandten des mysteriösen Eiervolkes (nach eigenen Angaben Zwillinge, aber eher 2-bis 3 eiige…) stattgefunden hatte wurden die Fragezeichen über den Köpfen der GuSp und Führer nicht kleiner: Wer war dieses Eiervolk, wo kam es her und warum schlü pfte es aus Eiern die kurz vor dem Brüten scheinbar Füße bekommen? Alles Kopfschütteln half nichts – um das Eiervolk vor dem sicheren Untergang zu retten mussten die verschollenen Prinzeneier gefunden und ausgebrütet werden.

Nachdem die erste morgendliche Expedition – die GuSp mussten mit Kompass die angrenzenden Wälder nach Eiern durchsuchen – erfolglos zu Ende ging, konnte am Nachmittag nach einer vernünftigen Stärkung das Nest der Prinzeneier entdeckt werden. Mit der richtigen Seiltechnik waren diese schnell geborgen und beim Bau der wärmenden Brutkästen brach bei so manchen Patrullen die Liebe zum Detail aus. Trotz aller Merkwürdigkeiten wurde die Stimmung und Laune aller Beteiligten immer besser und konnte auch nicht durch einen kräftigen, abendlichen Hagelsturm (mit weißen eiförmigen Kühlakkretionen) gedämpft werden. Im Gegenteil, kaum eine Stunde nach dem schweren Wetter saßen alle gemütlich um ein mit vereinten Kräften penibel herangezüchtetes Lagerfeuer und sangen fröhlich Pfadfinderlieder.

Der Sonntagmorgen brachte dann (kaum mehr) eine Überraschung: Angeregt von selbst komponierten Brutliedern waren 4 Prinzen geschlüpft und forderten alle das Recht auf den Thron. Damit es zu keinen Streiter-Eiern kam lösten die Pfadfinder wieder einmal das Problem mit einem kleinen Spielchen und schlussendlich waren alle glücklich. Man konnte den GuSp und Führern die Traurigkeit richtig ansehen als es nach dem Abbau des Zeltplatzes wieder hinab ging in das normale Leben. Was bleibt ist das g ute (etwas Ei-genartige) Gefühl ein Volk vom Aussterben bewahrt zu haben und die Erinnerung an ein wunderbares, feucht-fröhliches Lager.

31. Heimstunde – Das Biberschläfchen

Trotz Regenschauern verbrachten wir von Freitag  auf Samstag eine sehr lustige, aber auch gemütliche Nacht in unserer Bleibe. Nach Spiele-Nachmittag, Würstchen-Grillen und einer gemeinsamen Schatzsuche ließen  wir den Tag beim Lagerfeuer ausklingen.

Die Nacht im Matratzenlager war kurz, aber sehr bewegt, denn kein Kind ist auf seinem Platz auch wieder aufgewacht, so mancher wechselte im Schlaf sogar den Schlafsack!

Download: Biberschläfchen Tag 1
Download: Biberschläfchen Tag 2
Download: Biberschläfchen Abzeichen

Unternehmen GuSp-Geländespiel/Stationenlauf

In der CaEx-Stufe werden viele Dinge in der Form von Unternehmen durchgeführt. Das soll heißen, die Kids überlegen sich zu einem gewählten oder vorgegebenen Thema, was sie gerne machen möchten und wie sie es gerne machen möchten, dann wird geplant und durchgeführt und am Ende reflektiert.

Diesmal war es so, dass die CaEx sich einen Stationenlauf bzw. ein Geländespiel für die GuSp einfallen lassen sollten. Die Vorgabe war, dass alle 8 Schwerpunkte abgedeckt werden.

Also gab es am 28.5.2011 bei mehr oder weniger schönem Wetter einen Stationenlauf für die GuSp zu bewältigen, der aus (welch Überraschung!) 8 Stationen bestand.

Gefallen hat es sowohl den CaEx, als auch den GuSp – die Eindrücke findet ihr hier bald in Form von ein paar Fotos….

Charity Entenrennen 2011-VS Weidling

Liebe Freunde, heuer geht der stolze Betrag von 600€ -aus dem Entenrennenpot -an die VS Weidling. Frau Direktorin Sturm wird damit den Schulgarten revitalieren, aufdass die Kinder neben Lernen auch im Garten Entspannung, Spass und Abenteuer finden.

Wir danken nochmal für Euren Besuch und freuen uns Euch am Sonntag, den 22. April 2012 beim 13. Entenrennen begrüßen zu dürfen.

Sybille für Das Entenrennenteam

nach oben